Statuten

Was ist die GFI ?      

Die Gruppe für Innerrhoden (GFI) ist eine ständige Bürgerinitiative mit parteiähnlichem Charakter, die sich aktiv mit politischen Fragen auseinandersetzt, informiert und initiativ die Zukunft unseres Staatswesens und Lebensraumes mitgestalten will.Das Tätigkeitsgebiet liegt auf allen politischen Ebenen: Kanton, Inneres und Äusseres Land, Bezirke, Feuerschau, Schul- und Kirchgemeinden, aber auch in eidgenössischen Angelegenheiten.    

  



Organisationsstatut

Gruppe für Innerrhoden (GFI)


I. Begriff und Zweck


Artikel 1
Die Gruppe für Innerrhoden ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB, mit parteiähnlichem Charakter. 

Artikel 2
Die Gruppe für Innerrhoden bezweckt, die politische Willensbildung in Appenzell Innerrhoden zu fördern und zu politischen Fragen Stellung zu nehmen.

Die Tätigkeitsbereiche umfassen:
- information (Meinungsbildung)
- Kontrolle
- Intiative


II. Mitgliedschaft und Mittel

Artikel 3
Mitglied wird, wer gewillt ist, in der Gruppe für Innerrhoden aktiv mitzuarbeiten. Über die Aufnahme von Mitgliedern entscheidet der Vorstand, über den Ausschluss die Hauptversammlung.

Artikel 4 Abs 1
Mittel des Vereins sind:
a) die Mitgliederbeiträge
b) die Gönnerbeiträge

Artikel 4 Abs 2
Der jährliche Mitgliederbeitrag beträgt Fr. 40.- bis maximal Fr. 100.-.


III. Organisation
 

Artikel 5
Organe des Vereins sind:
a) die Hauptversammlung
b) der Vorstand
c) die Revisoren


A. Die Hauptversammlung

Artikel 6
Eine ordentliche Hauptversammlung wird jährlich, wenn möglich im Monat Mai, vom Vorstand einberufen. Eine ausserordentliche Hauptversammlung kann vom Vorstand oder von einem Drittel der Mitglieder einberufen werden.

Artikel 7
Die Hauptversammlung hat folgende Befugnisse:
a) Genehmigung des Protokolls der letzten Hauptversammlung
b) Entgegennahme des Jahresberichts des Präsidenten
c) Genehmigung von Rechnungsablage und Revisorenbericht
d) Wahl des Vorstandes, der Revisoren und der Pressestelle
e) Festsetzung des Jahresbeitrages


B. Der Vorstand

Artikel 8
Der Vorstand besteht aus: Präsident, Aktuar, Kassier und weiteren Mitgliedern.

Artikel 9
Dem Vorstand obliegt die Leitung der Gruppe für Innerrhoden in allen Bereichen, soweit sie nicht anderen Organen zusteht.

Artikel 10
Der Vorstand wird auf die Dauer eines Jahres gewählt.

Artikel 11
Die Aufgabenaufteilung innerhalb des Vorstandes nimmt dieser selbst vor.  

Artikel 12
Bei Stimmengleichheit entscheidet der Präsident mit Stichentscheid.


C. Die Revisoren

Artikel 13
Aufgaben der Revisoren:
a) Prüfung der Rechnung
b) Erstellen des Revisorenberichtes  


D. Die Pressestelle

Artikel 14
Die Presse wird vom Vorstand bedient.


IV. Auflösung des Vereins

Artikel17
Die Auflösung des Vereines kann jederzeit unter Beobachtung der gesetzlichen Bestimmungen erfolgen.


V. Schlussbestimmungen

Artikel 18
Zur Statutenänderung bedarf es einer Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen der Hauptversammlung.

Artikel 19
Soweit diese Statuten nichts anderes vorsehen, gelten die einschlägigen Bestimmungen des ZGB.

Artikel 20
Diese Statuten wurden an der Hauptversammlung vom 3.Juli 1970 angenommen, ersetzen diejenigen vom 27. September 1961, wurden am 27. Mai 2005 ergänzt (Art. 4 Abs. 2) und treten sofort in Kraft.

Appenzell, 27. Mai 2005
Der Präsident: Martin Pfister
Der Aktuar: Beat Ottiger

Nach oben